Mein Abenteuer Cornwall

Vision Workshop Nadia Meli

Cornwall. Da wollte ich schon immer mal hin. Und unabhängig von diesem Abenteuer – ich werde zurück kommen. So viel steht schon fest. Aber auch wenn du das jetzt vielleicht denkst, es ging keineswegs um Urlaub. Es ging nicht um Cornwall, wegen Cornwall. …diese Reise sollte der Beginn von etwas sein…

Ich bin jetzt seit mehr als zwei Jahren voll selbständig. Wohooo! Seit neun Jahren fotografiere ich Hochzeiten. Und ich bin sehr gut, in dem was ich tue.

Wie heißt der Werbeslogan einer deutschen Bank so schön: ‚Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.‘ Jup.

Bislang dachte ich immer, es ist allein die Liebe zwischen zwei Menschen, die mich so fasziniert, das ich sie einfach im Bild festhalten muss und will. Vielleicht ist es das auch ein bisschen.

Es ist so offensichtlich, dass es das doch einfach sein musste, oder!?

Als ich den Vision Workshop bei Nadia gebucht habe, war mir, um ganz ehrlich zu sein, noch gar nicht so genau klar, was diese Reise nach Cornwall für mich eigentlich werden würde. Wie gesagt, ich wollte schon immer nach Cornwall. Und ich mag Nadia sehr. Und ich wollte etwas tun, dass mich in meiner Fotografie und in meinem Business weiter bringt. Vielleicht war ich neugierig. Übermütig. Impulsiv.

Also hab ich mich Anfang November mitten in Hongkong, mitten in einem anderen Abenteuer, in einen Starbucks gesetzt und diesen Workshop gebucht.

Und ohne den Schluß schon vorweg zu nehmen, als ich zurück kam, war ich wie ferngesteuert. Betrunken und überwältigt von in zwei einhalb Tagen zusammengepressten  Emotionen. Von so viel Leben auf einem Haufen. Von so viel ICH.

Ich habe vier völlig fremde Frauen getroffen, die auf einer ähnlichen Suche sind, wie ich. Die sich, obwohl wir unterschiedlicher nicht sein könnten, auf das Wagnis eingelassen haben, sich komplett zu öffnen. Deren Geschichten mich so tief bewegt haben.
In Gesprächen, die bis tief in die Nacht dauerten, haben wir, und die wunderbare Nadia ebenso, nicht an der Oberfläche gekratzt, sondern gegenseitig sehr tief in uns hineingehört. Uns verwundbar gemacht. Uns den Weg für uns selbst frei gemacht. Um eine Reise anzutreten, deren erster großer Meilenstein sein würde, herauszufinden, WARUM wir tun, was wir tun.

Denn, du hast es dir vermutlich schon gedacht, leider ist es nicht ganz so trivial, wie es auf den ersten Blick scheint. Mir war das lange auch nicht klar. Aber das Einzige, das mich und meine Arbeit tatsächlich von der anderer begnadeter Kollegen unterscheidet, bin ich selbst. Meine Geschichte. Meine Entscheidungen. Meine Werte, mein Antrieb.
Herauszufinden, was das genau bedeutet und dieses Sahnehäubchen auf meine Arbeit zu setzen, ist so unglaublich spannend. Das fühlt sich so richtig an. So wichtig. So überfällig.

Meine persönliche Reise da hin hat in Nadia’s Vision Workshop angefangen. Ich hab alles gepackt und sitze im Flieger. Ich hab auch schon eine Idee wo es hin geht. …definitiv in Richtung weiterer Abenteuer!!

 

Nadia, du tust, was du tust, weil du deinem Antrieb folgst, deiner inneren Stimme. Trotzdem, oder gerade deswegen: Danke von Herzen! Du bist mir eine Inspiration <3

Eddi – du gute Seele. Still, sarkastisch, ein begnadeter Koch. Ich umarme dich!

Mädels, CarmenHannaDianaSamira. Auch wenn ich bei diesem Satz an ein Münchner Freudenhaus denken muss: Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde! Voll pathetisch, aber wirklich ehrlich gemeint. Ihr habt mich so unendlich bereichert. Jede von euch. Ich danke euch für eure Offenheit, für die Tränen, vor allem aber für die Lebenslust und Energie, für Ironie und dreckige Witze, für Ehrlichkeit und Gesundheitstipps.

Ihr habt alle einen Platz in meinem Herzen!

*Love, Kitty

PS: Natürlich haben wir auch fotografiert! Das zuckersüße Pärchen Julia & Ben bekommst du demnächst auf’s Auge! Ich danke euch beiden, ihr habt es mir leicht gemacht <3

You may also like

One comment

Leave a comment